Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteAktueller Monatsbrief

Aktueller Monatsbrief


Fallbeschreibung



Nilcilene Miguel de Lima ist die Vorsitzende eines Zusammenschlusses, der die Interessen von 800 Kleinbauernfamilien vertritt. Sie setzt sich außerdem gegen die illegale Abholzung der Wälder in der Region Lábrea im Bundesstaat Amazonas ein. In der Vergangenheit wurde sie deshalb mehrmals bedroht und geschlagen. Ihr Haus wurde niedergebrannt. Sie musste sich infolgedessen in Sicherheit bringen und hält sich im Moment versteckt.

Vor ihrer Flucht lebte sie in einer einfachen Hütte ohne Strom, Telefon und fließendes Wasser. Zusammen mit ihrem Mann pflanzte sie auf einem kleinen Stück Land Maniok an.

Die Drohungen gegen Nilcilene Miguel de Lima begannen 2009, als sie sich erstmals gegen illegale Holzfällerarbeiten aussprach. Die örtliche Gemeinschaft berichtete, dass die Holzfäller bewaffnete Gruppen anheuerten. Diese schikanierten und schüchterten die lokalen Kleinbauern ein. Seit 2007 sind in der Gegend mindestens sechs Kleinbauern getötet worden, weil sie sich gegen das Vorgehen der Holzfäller wehrten.

Nach einem Angriff im Mai 2010 trug Nilcilene Miguel de Lima am ganzen Körper Prellungen davon. Im Juni 2010 wurde sie erneut geschlagen. Kurze Zeit später flüchtete sie. Als sie zurückkehrte, war ihr Haus niedergebrannt und ihre Ernte zerstört.

Im Oktober 2011 stellte ihr die brasilianische Regierung bewaffnete Wachen zur Seite. Dennoch erhielten sowohl Nilcilene Miguel de Lima als auch ihre Angehörigen weiter Drohungen. Nilcilene Miguel de Lima musste ein weiteres Mal flüchten und lebt nun versteckt. Ihr Wunsch ist es, nach Hause zurückkehren zu können.

Im Brief an den brasilianischen Justizminister wird dieser aufgefordert, in Absprache mit Nilcilene Miguel de Lima ihre Sicherheit zu gewährleisten. Weiter wird darauf gedrungen, dass alle Drohungen gegen sie umfassend untersucht werden und die Verantwortlichen zu Rechenschaft gezogen werden.




Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes


Botschaft der Föderativen Republik Brasilien
S.E. Herrn Everton Vieira Vargas
Wallstr. 57
10179 Berlin


Exzellenz,

Anbei erhalten Sie eine Kopie meines Schreibens an den Justizminister Ihres Landes. Darin wird er gebeten, sich um den Fall von Nilcilene Miguel de Lima zu kümmern. Sie ist eine Kleinbäuerin im Amazonasgebiet, und wird von illegalen Holzfällern bedroht und eingeschüchtert, gegen deren Vorgehen sie zu protestieren versucht hat. Seit über 4 Jahren werden die Kleinbauern von bewaffneten Gruppen schickaniert und bedroht. Sie braucht die Gewissheit, dass ihre Sicherheit gewährleistet wird.

Amnesty International setzt sich für sie ein und schreibt an den Justizminister. Wir bitten auch Sie, sich für diese Frau einzusetzten.

Mit freundlichen Grüßen,



Anlage




Hier ist der Brief an das betroffene Land


Exmo. Sr. José Eduardo Martins Cardozo
Ministro da Justica
Esplanada dos Ministérios
Bloco”T”, 4° andar
70.712-902 – BRASILIA/DF
Brasilien


Your Excellency,

I am writing to you in the hope that you will be able, by nature of your office, to help a citizen of your country who is in grave danger. Nilcilene Miguel de Lima is the Chairperson of a group representing the interests of 800 small-holding families in the state of Amazonas. She has also protested against illegal deforestation methods in the Lábrea Region. Because of her activities she and many others have been under attack for over 4 years by supporters and perpetrators of the deforestation. Several of the small farmers have even been killed.

Nilcilene Miguel de Lima was attacked and seriously injured in May 2010, again in June of the same year. She fled the area. When she returned she found that her home, a small, simple hut, had been burned down and the harvest of manioc, which she and her husband had cultivated, had been destroyed.

The Brasilian government provided her with an armed guard in October 2012 but she and her family continued to receive threats. She felt obliged to flee once again, and is living now in hiding. Her wish is to be able to return home in safety.

I ask you to contact Nilcilene Miguel de Lima and assure her of her safety. She must be informed that all threats against her will be investigated and that those responsible will be brought to justice.

Yours faithfully



Copy to:
Botschaft der Föderativen Republik Brasilien
S.E. Herrn Everton Vieira Vargas
Wallstr. 57
10179 Berlin

Unsere Gruppe