Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteSep2018

Unser Monatsbrief für September 2018

Fallbeschreibung

Hanan Badr el-Din, Ägypten

Am 27. Juni verlängerte ein Gericht die Haftanordnung für Hanan Badr el-Din erneut um 45 Tage. Sie befindet sich schon seit mehr als einem Jahr in Haft. Die ägyptischen Behörden hatten die Menschenrechtlerin im Mai 2017 unter dem Vorwurf festgenommen, einer verbotenen Vereinigung anzugehören. Amnesty International betrachtet den Vorwurf als konstruiert und geht davon aus, dass sie inhaftiert wurde, um ihre Menschenrechtsarbeit zu unterbinden.

Hanan Badr el-Din setzt sich gegen das „Verschwindenlassen“ von Menschen in Ägypten ein. Ihr Engagement begann, nachdem ihr Mann Khalid Ezz el-Din am 27. Juli 2013 nach einer Protestveranstaltung gegen den Militärputsch „verschwand“. Sie suchte Krankenhäuser, Polizeiwachen und Leichenhallen auf, um etwas über sein Schicksal zu erfahren – ohne Erfolg. Dabei traf sie auf Menschen, die ebenfalls nach Angehörigen suchten, und gründete zusammen mit ihnen die Organisation „Familien von Opfern des Verschwindenlassens“.

Im Dezember 2017 forderten weltweit Tausende Menschen beim Amnesty-Briefmarathon die Freilassung von Hanan Badr el-Din. Im Februar 2018 startete Amnesty eine Eilaktion für sie, da ihr medizinische Versorgung verweigert wurde. Am 22. Februar erhielt sie die benötigten Medikamente.

Im Brief an den Innenminister bitten wir ihn, sich dafür einzusetzen, dass Hanan Badr el-Din freigelassen und alle Anklagen fallen gelassen werden. Wir bitten außerdem darum, dass sie ungehinderten Zugang zu medizinischer Versorgung erhält.


Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes



Botschaft der Arabischen Republik Ägypten
S. E. Herrn Badr Ahmed Mohamed Abdelatty
Stauffenbergstraße 6-7
10785 Berlin



Exzellenz,

Sie erhalten hiermit einen Brief an den Innenminister Ihres Landes. Er wird darin aufgefordert, die Menschenrechtlerin Hanan Badr el-Din freizulassen und alle Anklagen fallen zu lassen. Auch soll sie ungehinderten Zugang zu medizinischer Versorgung haben.

Ich ersuche auch Sie, sich dafür einzusetzen, dass sie ihren Mann Khalid Ezz el-Din wieder finden kann, der dem gefürchteten „Verschwindenlassen“ im Juli 2013 zum Opfer fiel.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.


Anlage


Hier ist der Brief an das betroffene Land



Innenminister Mahmoud Tawfik
Ministry of the Interior
25 El Sheikh Rihan Street
Bab al-Louk,
Kairo
ÄGYPTEN

Dear Minister,

I am writing to you on behalf of Hanan Badr el-Din, a woman in search of her disappeared husband, but at present she is in prison herself. Hanan Badr el-Din was arrested on false charges in May 2017.

Khalid Mohamed Hafey Ezz el-Din, her husband, was forcibly disappeared in July 2013 while participating in a demonstration. As his wife could not get any information about his fate and whereabouts, she looked for him in police stations, prisons, hospitals and even morgues. In doing so, she got into contact with other people looking for relatives taken by security forces. This led her to become a human rights defender and co-founder of the “Association of the Families of the Disappeared”. This group solely wants to find out the truth and defends the rights of the people subjected to enforced disappearance.

I should like to appeal to you to release Hanan Badr el-Din and to drop all charges against her. I should also like to ask you to ensure her unhindered access to medical treatment.

Yours truthfully


Copy to:
Botschaft der Arabischen Republik Ägypten
S. E. Herrn Badr Ahmed Mohamed Abdelatty
Stauffenbergstraße 6-7
10785 Berlin