Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteOkt2014

Unser Monatsbrief für Oktober 2014

Fallbeschreibung

Türkei - Hakan Yaman


Hakan Yaman: © Privat

Am 3. Juni 2013 kam Hakan Yaman, ein Busfahrer aus Istanbul, auf dem Heimweg von der Arbeit zufällig an einer Demonstration gegen Polizeigewalt vorbei. Kurz darauf griffen Polizeibeamt_innen ihn brutal an.

"Zuerst wurde ein Wasserwerfer auf mich gerichtet. Dann schlugen sie mir einen Tränengaskanister in den Bauch, sodass ich zusammenbrach. Dann kamen ungefähr fünf Polizeibeamt_innen auf mich zu und schlugen mir mehrfach auf den Kopf. Einer von ihnen drückte mir einen harten Gegenstand ins Gesicht und quetschte mir damit ein Auge aus. Ich lag am Boden und konnte mich nicht bewegen. Jemand rief: 'Der ist fertig, wir sollten ihn endgültig erledigen.' Dann schleiften sie mich zehn oder zwanzig Meter über den Boden und warfen mich in ein Feuer. Danach gingen sie, und ich konnte mich aus den Flammen befreien."

Laut eines medizinischen Gutachtens erlitt Hakan Yaman schwere Verletzungen am Kopf und im Gesicht. Seine Nasen-, Wangen-, Stirn- und Kinnknochen waren gebrochen. Er hat ein Auge verloren und auf dem anderen Auge nur noch ein Sehvermögen von 20 Prozent. Er erlitt einen Schädelbruch, der vom Kopf bis zum Kiefer reichte. Zudem wies er auf dem Rücken Verbrennungen zweiten Grades auf. Hakan Yaman hat Anzeige erstattet wegen versuchten Mordes.

Im Brief an den zuständigen Staatsanwalt und fordern wir ihn auf, die Strafverfahren ­gegen die verantwortlichen Polizeibeamt_innen nicht weiter zu verzögern. Wir fragen ihn auch, wann die Untersuchung ­abgeschlossen sein wird und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden.


Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes


Botschaft der Republik Türkei
S. E. Herrn Hüseyin Avni Karslioglu
Tiergartenstraße 19 – 21
10785 Berlin

Exzellenz,

Sie erhalten in der Anlage einen Brief, den ich an den zuständigen Staatsanwalt Ihres Landes geschrieben habe. Er wird darin aufgefordert, dafür zu sorgen, dass die Strafverfahren gegen die Polizeibeamten, die Hakan Yaman auf seinem Nachhauseweg von der Arbeit brutal zusammengeschlagen haben, nicht weiter verzögert und endlich die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Es geht ganz entscheidend um die Frage, wann die Untersuchung denn nun endlich abgeschlossen sein wird und die Schuldigen vor Gericht gestellt werden. Der Familienvater ist schwer geschädigt, neben allen anderen Verletzungen, die ihm die Polizeibeamten zugefügt haben, verfügt er durch deren Gewalteinwirkung nur noch über eine minimale Sehkraft. Ich möchte auch Sie eindringlich bitten, sich für diesen Bürger Ihres Landes einzusetzen.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.




Anlage


Hier ist der Brief an das betroffene Land


Public Prosecutor
Cengiz Turan
Cumhuriyet Savcisi, Memur Suclari Savciligi
Istanbul Anadolu Adliyesi, Esentepe Mahallesi
E-5 Yanyol, Kartal Istanbul
TÜRKEI

Dear Prosecutor,

I was deeply shocked at the horrific assault Hakan Yaman, a minibus driver, suffered from police in Istanbul. He is seeking justice and I should like to support this request.

On his way home from work he happened to pass a demonstration against police violence. Without being involved in it in any way several police officers attacked him brutally. First he was sprayed with a water cannon, then he got a tear gas canister rammed into his stomach, and when he had fallen to the ground they smashed in his head and one of the men completely gauged out one of his eyes. After that cruel maltreatment they dragged him onto a still smouldering fire in the street and left him for dead. It was not before a short while that he dared move, but finally some passers-by took him to hospital. His family had to be prepared for the worst. Later a forensic report testified the grave injuries which could easily have been deadly.

As Amnesty International reports, Hakan Yaman has filed a criminal complaint, but it seems that no action has been taken yet. Therefore I should like to appeal to you to ensure that there will not be any further delay in bringing those police officers to court. Moreover, I should like to know when the investigation will be completed and when the perpetrators will be brought to justice.

Yours respectfully,





Copy to:
Botschaft der Republik Türkei
S. E. Herrn Hüseyin Avni Karslioglu
Tiergartenstraße 19 – 21
10785 Berlin