Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteNov2012

Unser Monatsbrief für November 2012

Fallbeschreibung
Narges_Mohammadi Narges Mohammadi: © Amnesty International



Die Menschenrechtsverteidigerin Narges Mohammadi ist zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Sie war Geschäftsführerin des iranischen Zentrums für Menschenrechtsverteidiger (CHRD) in Teheran, bevor dieses 2008 von den iranischen Behörden geschlossen wurde. Mehrere Mitglieder des Zentrums wurden schikaniert, festgenommen und zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.

Nachdem die Mutter von Zwillingen ihre Haftstrafe am 22. April 2012 antreten musste, haben sich ihre bereits bestehenden gesundheitlichen Probleme weiter verschlechtert. Am 31. Juli gewährte man ihr eine Haftaussetzung, um sich in einem Krankenhaus unter anderem wegen Krampfanfällen und zeitweiligem Verlust des Sehvermögens behandeln zu lassen.

Narges Mohammadi war 2011 in Zusammenhang mit ihrem Engagement für die Menschenrechte wegen "Handlungen gegen die nationale Sicherheit" und "Verbreitung von Propaganda gegen den Staat" angeklagt und verurteilt worden. Bereits 2009 hatten die iranischen Behörden ihren Reisepass konfisziert, sodass sie das Land nicht verlassen konnte.

Im Brief an den iranischen Religionsführer Ayatollah Sayed 'Ali Khamenei fordern wir ihn auf, Narges Mohammadi unverzüglich und bedingungslos freizulassen. Wir Dringen darauf, sicherzustellen, dass die Menschenrechtsverteidigerin uneingeschränkten Zugang zu ihrer Familie, einem Rechtsbeistand ihrer Wahl und die notwendige medizinische Versorgung erhält. Wir fordern zudem ein Ende der Schikanierung und Einschüchterung von MenschenrechtsverteidigerInnen im Iran, einschließlich der Mitglieder des Zentrums für Menschenrechtsverteidiger CHRD, und verlangen Sie die Wiedereröffnung des Zentrums.




Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes


Botschaft der Islamischen Republik Iran
S. E. Herrn Alireza Sheikh Attar
Podbielskiallee 65-67
14195 Berlin


Exzellenz,

hiermit übergebe ich Ihnen die Kopie eines Schreibens an den Religionsführer Ihres Landes, Ayatollah Sayed 'Ali Khamenei. Er wird darin aufgefordert, die Menschenrechtsverteidigerin Narges Mohammadi umgehend und edingungslos freizulassen. Ihr Gesundheitszustand hat sich erheblich verschlechtert und sie benötigt dringend eine wirksame ärztliche Behandlung. Ich bitte auch Sie, sich für diese Bürgerin Ihres Landes einzusetzen.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.



Anlage




Hier ist der Brief an das betroffene Land


Religionsführer
Ayatollah Sayed 'Ali Khamenei
The Office of the Supreme Leader
Islamic Republic Street
End of Shahid Keshvar Oust Street
Tehran
IRAN


Your Excellency,

I am gravely concerned about the fate of Narges Mohammadi and the sentence of six years' imprisonment for her work as a human rights defender. She was the deputy head of the “Defenders of Human Rights Centre” (DHRC), an organization presided over by the Nobel peace laureate Shirin Ebadi, which was closed in 2008.

I should like to appeal to you to release this human rights activist immediately and unconditionally. She needs access to her family and a lawyer of her choice. It is true that she was granted medical aid, but her condition is clearly deteriorating and she needs profound medical treatment. I also think that her two children are in desperate need of her mother. Moreover, I should like to call on you to ensure that the harassment and intimidation of former members of the DHRC and other human rights defenders be stopped.

Yours truthfully,



Copy to:
Botschaft der Islamischen Republik Iran
S. E. Herrn Alireza Sheikh Attar
Podbielskiallee 65-67
14195 Berlin