Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteMar2012

Unser Monatsbrief für März 2012

Fallbeschreibung


Moon Myung-Jin: © Privat

Moon Myung-jin verbüßt eine 18-monatige Gefängnisstrafe, weil er sich geweigert hat, den in Südkorea obligatorischen Wehrdienst abzuleisten. Er ist Friedensaktivist und Mitglied der britischen Organisation War Resisters' International und der südkoreanischen NGO World Without War.

Aufgrund seiner pazifistischen Gesinnung verweigert er den Militärdienst. Moon Myung-jin hat nach eigenen Angaben erstmals im Jahr 2006 über eine Wehrdienstverweigerung nachgedacht, als er beobachtete, wie die koreanische Bereitschaftspolizei mit Gewalt gegen Demonstrierende vorging.

Am 14.Dezember 2010, dem Tag seiner Einberufung, hielt er eine Pressekonferenz vor dem Verteidigungsministerium ab und verkündete seine Wehrdienstverweigerung. Am 30.März 2011 wurde er verurteilt. Er sitzt nun in einem Gefängnis in Seoul und arbeitet von 6 bis 18 Uhr im Küchendienst. Moon Myungjin teilt seine Zelle mit drei Häftlingen. Seit November 2011 wurden in Südkorea über 790 Personen, die den Wehrdienst verweigerten, inhaftiert. Im südkoreanischen Recht ist kein alternativer Zivildienst vorgesehen.

Im Brief an den südkoreanischen Präsidenten wird die unverzügliche und bedingungslose Freilassung von Moon Myung-jin und seine Befreiung von weiteren Einberufungen zum Militärdienst gefordert. Außerdem wird darauf gedrungen, dass Moon Myung-jin und andere Wehrdienstverweigerer in Südkorea nicht als vorbestraft gelten und eine angemessene Entschädigung für ihre Zeit in Haft erhalten.


Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes


Botschaft de Republik Korea
S.E. Herrn Tae Young Moon
Stülerstraße 8
10787 Berlin


Exzellenz,

Sie erhalten anbei eine Kopie meines Schreibens an den Präsidenten Ihres Landes mit der Bitte, dass er sich um das Schicksal des jungen Mannes Moon Myung-jin kümmert. Der junge Mann ist Kriegsdienstverweigerer, was in vielen Ländern anerkannt und durch einen alternativen Zivildienst ersetzt wird. Momentan büßt er eine 18-monatige Gefängnisstrafe ab und er ist nicht allein. In November 2011 waren in Südkorea über 790 Personen, die den Wehrdienst verweigerten, inhaftiert.

Wir appellieren auch an Sie, sich für diesen Bürger Ihres Landes einzusetzen, dass er nicht als vorbestraft gilt und dass er schnell und bedingungslos freigelassen wird.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.



Anlage




Hier ist der Brief an das betroffene Land


President Lee Myung-bak
1 Cheongwadae-ro
Jongno-gu
SEOUL 110-820
Republik Korea



Dear President,

Military service for young people is common in many countries. However, since many young people are pacifists, many countries offer a choice between serving in the army and performing some kind of community service. This is apparently not the case in your country. I have heard about Moon Myung-jin who, along with almost 800 others, is serving an 18-month prison sentence for refusing to do his military service. Observations of police violence against demonstrators in 2006 led him to become a convinced pacifist and a member of the British organisation War Resisters’ International and the South Korean NGO World without War. On receipt of his call-up papers in December 2010 he declared his position as a conscientious objector outside the Ministry of Defence. His sentence was passed in March 2011. For one year now he has been working all day in the prison kitchens, sharing a cell with 3 other prisoners. As mentioned above, almost 800 other objectors share his fate.

I ask you to release Moon Myung-jin immediately and unconditionally. He and his fellow objectors should not be considered as offenders against the law, they are only following their consciences not to participate in a “vicious circle of violence”, to quote his own words. They should also be compensated financially for the lost time spent in prison and should not be called up for military service in the future.

Yours sincerely,



Copy to:
Botschaft de Republik Korea
S.E. Herrn Tae Young Moon
Stülerstraße 8
10787 Berlin