Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteMärz2011

Unser Monatsbrief für März 2011

Fallbeschreibung

Malik Medjnoun befindet sich seit 1999 in Haft, ohne dass bislang ein Prozess stattgefunden hat. Er war am 28.September 1999 mit der Begründung festgenommen worden, den Sänger Lounes Matoub getötet zu haben. Seit Aufnahme des Verfahrens im Mai 2001 wurde Malik Medjnouns Prozess bis heute immer wieder verschoben. Nach seiner Festnahme wurde er über sieben Monate lang ohne Kontakt zur Außenwelt in einer Kaserne in Algier in Haft gehalten. Er gab an, dass er dort mit dem Griff einer Spitzhacke geschlagen, mit Elektroschocks gequält und gezwungen worden sei, schmutziges Wasser und andere Flüssigkeiten zu trinken. Er war schließlich so geschwächt, dass er nicht mehr aufstehen konnte, und wurde in das Militärkrankenhaus in Blida südlich von Algier gebracht. Im März 2000 wurde Malik Medjnoun zweimal vor Gericht angehört.

An keinem dieser Termine hatte er einen Rechtsbeistand. Zwei Monate später teilte man ihm mit, er sei wegen "Zugehörigkeit zu einer bewaffneten terroristischen Gruppierung" und wegen Mordes an Lounes Matoub angeklagt. Dieser Anklage war die Aussage eines anderen Mannes vorausgegangen, der sein "Geständnis " später aber wieder zurückzog und angab, er hätte es unter Folter abgelegt. Malik Medjnoun befindet sich derzeit im Gefängnis von Tizi Ouzou. Die Umstände des Mordes an Lounes Matoub sind bislang ungeklärt, sein Tod wurde nie ordnungsgemäß untersucht.

Im Brief an den algerischen Präsidenten wird die Freilassung von Malik Medjnoun gefordert, da die Behörden ihn über zehn Jahre lang nicht vor Gericht gestellt haben. Der Präsident wird gebeten, eine umfassende und unparteiische Untersuchung der Foltervorwürfe von Malik Medjnoun zu veranlassen und sicherzustellen, dass der Mord an Lounes Matoub aufgeklärt wird.


Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes


Botschaft der Demokratischen
Volksrepublik Algerien
S.E. Herr Madjid Bouguerra
Görschstraße 45-46
13187 Berlin

Exzellenz!

Sie erhalten anbei eine Kopie meines Schreibens an den Präsidenten Ihres Landes, mit der Bitte, dass er eine umfassende und unparteiische Untersuchung des Falles von Malik Medjnoun, der seit September 1999 an Hand einer unter Folter abgelegten Aussage einer anderen Person und ohne dass bislang ein Prozess stattgefunden hat, in Haft sitzt.

Ich appelliere auch an Sie, sich bei Ihrem Präsidenten für diesen Mann einzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen



Anlage




Hier ist der Brief an das betroffene Land


His Excellency Abdelaziz Bouteflika
President of Algeria
Présidence de la République
El Mouradia
16000 ALGIERS
Algerien


Your Excellency,

I have become aware of the case of Malik Medjnoun and should like to draw your attention to it also, in the hope that you may be able to take action.

Malik Medjnoun has been imprisoned since 1999, over 11 years, and in all this time he has not been tried. He was accused of killing the singer Lounes Matoub but the person who made the accusation later withdrew it, saying it had been made under torture. Malik Madjnoun himself also claims that after his arrest he was kept in solitary confinement for seven months and subjected to such terrible torture that he was no longer able to stand up and was taken to a military hospital. In 2000 he appeared in court but without any legal advice. As a result, he was charged with membership of an armed terrorist organisation and the murder of Lounes Matoub. He is now in prison in Tizi Ouzou. The circumstances of the death of Lounes Matoub have never been acceptably investigated.

As a member of the human rights organisation Amnesty International I would ask you to release Malik Madjnoun from over 11 years in prison without trial and to instigate a complete and independent inquiry into his accusations of torture. There should also be a thorough investigation into the murder of Lounes Matoub.

Yours sincerely



Copy to
Botschaft der Demokratischen
Volksrepublik Algerien
S.E. Herr Madjid Bouguerra
Görschstraße 45-46
13187 Berlin