Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteMärz2008

März-Brief 2008

Fallbeschreibung

Chief Ebrima Manneh, Gambia

Der Journalist Chief Ebrima B. Manneh wurde im Juli 2006 in den Büroräumen der Tageszeitung "Daily Observer" festgenommen. Trotz Berichten, dass er in der Polizeiwache Fatoto gesehen wurde, weiß amnesty international nicht, wo er zurzeit festgehalten wird und befürchtet, dass er dem "Verschwindenlassen" zum Opfer gefallen ist.

Er wurde von Polizisten in Zivil mitgenommen, die Angehörige des Geheimdienstes gewesen sein sollen. Der Geheimdienst bestreitet jedoch jede Beteiligung an der Festnahme und Inhaftierung.

Nach wiederholten Versuchen seines Vaters und Journalisten-Kollegen, herauszufinden, was mit ihm geschehen ist, hat die Regierung im Februar 2007 eine Stellungnahme veröffentlicht, die jede Beteiligung an seiner Festnahme oder Kenntnisse über seinen Aufenthaltsort bestreitet.

Zeugen zufolge brachten Angehörige einer Einsatztruppe der Polizei Chief Manneh im Juli 2007 in das "Royal Victoria Teaching"-Krankenhaus in der Hauptstadt Banjul. Dort sollte er wegen zu hohen Blutdrucks behandelt werden. Diese Zeugenaussagen widersprechen den Behauptungen der Polizeikräfte und des Geheimdienstministers, sie wüßten nichts über seine Festnahme.

Für Chief Mannehs Verhaftung werden widersprüchliche Gründe genannt. Einige Quellen gehen davon aus, dass er nach einer Auseinandersetzung mit Saja Taal, dem leitenden Redakteur des "Daily Observer" und engem Verbündeten des Präsidenten Yahya Jammeh, festgenommen worden ist.

Laut anderen Quellen soll er Informationen an einen ausländischen Journalisten weitergegeben und damit dem Ansehen Gambias geschadet haben. Seine Festnahme wird auch mit dem Versuch in Verbindung gebracht, einen regierungskritischen Artikel im "Daily Observer" abzudrucken.

Im Brief an den gambischen Staatspräsidenten wir dieser aufgefordert, unverzüglich den Verbleib des Journalisten Chief Ebrima B. Manneh aufzuklären und seine umgehende und bedingungslose Freilassung anzuordnen.

Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes

Botschaft der Republik Gambia
Frau Amie Nyan Alaboson, Geschäftsträgerin a. i.
126, Avenue Franklin Roosevelt
1050 Brüssel
Belgien

Exzellenz,

in grosser Sorge um das Leben von Chief Ebrima Manneh habe ich mich an den Präsidenten Gambias gewendet. Ich übergebe Ihnen hiermit diesen Brief und bitte auch Sie, sich für diesen Bürger Gambias einzusetzen. Als Journalist für den "Daily Observer" hat er im Vertrauen auf das Menschenrecht der freien Meinungsäußerung seinen Dienst getan. Es steht zu befürchten, dass ihm seit seiner Festnahme im Juli 2006 Schreckliches widerfahren ist, denn er ist, abgesehen von einem Lebenszeichen im Juli 2007 wie vom Erdboden verschwunden.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Anlage

Hier ist der Brief an das betroffene Land

Dr A. J. J. Yahya Jammeh
President and Minister of Defence
Private Mail Bag, State House
Banjul
Gambia

Dear President,

I am deeply concerned about the fate of Chief Ebrima Manneh, a journalist, who formerly worked for the "Daily Observer". Amnesty International thinks that it is to be feared that he may have fallen victim to "disappearance" as a kind of extrajudicial execution.

According to reports Chief Ebrima Manneh was taken away from his office by plainclothes policemen, who were said to be members of the secret service, in July 2006. Thereafter his family and some of his colleagues tried to find out what had happened to him. In February 2007 the government issued a statement denying any involvement in the case. However, there was evidence to the contrary as Chief Ebrima Manneh was at least once seen together with members of the police task force in July 2007.

Whatever the reasons for his arrest and detention may have been, he did his work as a journalist on the grounds of his right to freedom of expression as it is laid down in the Universal Declaration of Human Rights.

So I should like to urge you to clarify the whereabouts of Chief Ebrima Manneh and to release him immediately and unconditionally.

Yours sincerely,

Copy to:
Botschaft der Republik Gambia
Frau Amie Nyan Alaboson, Geschäftsträgerin a. i.
126, Avenue Franklin Roosevelt
1050 Brüssel
Belgien