Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteJun2012

Unser Monatsbrief für Juni 2012

Fallbeschreibung

Claudina Velasquez Claudina Velasquez: © Privat

2005 wurde die 19-jährige Studentin Claudina Velásquez erschossen. Claudinas Vater, Jorge Velásquez, kämpft schon seit Jahren dafür, dass der Mord an seiner Tochter gründlich untersucht wird, da es offenbar erhebliche Mängel bei den Ermittlungen gab. Im Dezember 2010 nahm sich auf eine Eingabe des Vaters hin die Interamerikanische Menschenrechtskommission der Prüfung des Falles mit der Begründung an, die guatemaltekischen Behörden ließen keine Anstrengungen erkennen, den Fall zu untersuchen.

Die Hauptverdächtigen der Tat wurden damals nicht auf Schmauchspuren untersucht, um festzustellen, ob sie eine Schusswaffe abgefeuert hatten. Wahrscheinlich sind dadurch entscheidende Beweise verloren gegangen. Auch mögliche Zeugen wurden bislang nicht befragt. Eine Vielzahl ähnlicher Fälle ist in Guatemala aufgrund oberflächlicher Ermittlungen zu den Akten gelegt worden. Familien der Opfer werden von den Behörden oftmals mit Gleichgültigkeit und Diskriminierung behandelt. Jorge Velásquez bedankte sich 2009 bei den Mitgliedern von Amnesty International für ihre Unterstützung: "Danke, vielen Dank für Ihre Großherzigkeit… und für Ihre anhaltende und uneingeschränkte Unterstützung unserer Forderung nach Gerechtigkeit für Claudina, für uns und für Guatemala." Und fügte damals hinzu: "Bitte lassen Sie nicht nach und vergessen Sie uns nicht. Behalten Sie uns immer in Ihren Herzen, Köpfen und Stiften, denn ohne Sie, ohne Ihre Hilfe, könnten wir den endlos scheinenden Kampf nicht führen."

Im Brief an den Präsidenten von Guatemala wird dieser darum gebeten, Ihnen die bisherigen Ergebnisse der Morduntersuchung im Fall Claudina Velásquez mitzuteilen und es wird darauf gedrungen, dass er die zuständigen Behörden auffordert, die Verantwortlichen ohne weitere Verzögerungen zu ermitteln.




Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes


Botschaft der Republik Guatemala
S. E. Herrn Carlos Jiménez Licona
Aguilera Peralta
Joachim-Karnatz-Allee 45-47, 2. OG.
10557 BERLIN


Exzellenz,

hiermit übergebe ich Ihnen einen Brief an den Präsidenten Ihres Landes, in dem es um den Fall der 2005 erschossenen Studentin Claudina Velásquez geht. Er wird darin gebeten, die bisherigen Ergebnisse der Morduntersuchung mitzuteilen. Es wird auch darauf gedrungen, dass er die zuständigen Behörden auffordert, die Verantwortlichen ohne weitere Verzögerungen zu ermitteln.

Ich ersuche auch Sie, sich für die Aufklärung dieses Verbrechens an einer Bürgerin Ihres Landes einzusetzen.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Anlage




Hier ist der Brief an das betroffene Land


Otto Fernández Pérez Molina
Presidente de la República de Guatemala
Casa Presidencial,
6a. Avenida, 4-41 Zona 1.
Ciudad de Guatemala
GUATEMALA


Estimado Sr. Presidente:

Con mucha pena me he enterado que en Guatemala en los últimos años han sido violadas y matadas muchas mujeres jóvenes. Sobre todo me preocupa el caso de Claudina Velásquez, una estudiante de19 años que fue asesinada a tiros en el año 2005. El padre de Claudina, el Sr. Jorge Velásquez lucha desde hace años para que se investigue profundamente el asesinato de su hija, ya que se comprobaron serias irregularidades acerca de la aclaración de este asesinato.

Gracias a los esfuerzos hechos por el Sr. Jorge Velásquez en diciembre del 2010 incluso la Comision Interamericana de los Derechos del Hombre se ocupó de este caso debido a que las autoridades guatemaltecas no parecían interesadas en aclarar este asunto. Los principales acusados de este crimen no fueron examinados para comprobar que ellos habían usado armas de fuego. Con toda seguridad se eliminaron de esta forma pruebas decisivas. Tampoco se han interrogado hasta ahora a los probables testigos del asesinato. Hay muchos casos sucedidos en Guatemala que se han tratado de la misma manera. Las autoridades tratan a las familias afectadas con desinterés y con desprecio.

Le ruego, Sr. Presidente, que me informe lo mas pronto posible sobre los resultados de la investigación del asesinato de Claudina Velásquez y debo pedirle que sean castigados los criminales responsables de este homicidio.

Quedo de Ud. muy atentamente,



Copia a:
Botschaft der Republik Guatemala
S. E. Herrn Carlos Jiménez Licona
Aguilera Peralta
Joachim-Karnatz-Allee 45-47, 2. OG.
10557 BERLIN