Amnesty International Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

Impressum | Login

Gruppe Pfaffenhofen / Ilm

StartseiteFeb2008

Februar-Brief 2008

Fallbeschreibung

Idriss Boufayed, Libyen

Der Menschenrechtler Idriss Boufayed wird zurzeit im "Ain Zara"-Gefängnis in Tripolis festgehalten. Er wurde im Februar 2007 festgenommen, als er eine friedliche Kundgebung in der Hauptstadt vorbereitete. Derzeit steht er vor Gericht. amnesty international betrachtet ihn als gewaltlosen politischen Gefangenen.

Während er als anerkannter politischer Flüchtling in der Schweiz lebte, kritisierte Idriss Boufayed öffentlich die libyschen Behörden. Im September 2006 kehrte er in sein Heimatland zurück, nachdem die libysche Botschaft in Bern ihm einen Pass ausgestellt und ihm glaubhaft versichert hatte, dass ihm in Libyen keine Repressalien drohten. Dort wurde er jedoch am 5. November 2006 festgenommen, und man hielt ihn ohne Kontakt zur Außenwelt in Gewahrsam. Am 29. Dezember 2006 entließ man ihn ohne Anklageerhebung aus der Haft.

Idriss Boufayed und drei weitere Männer hatten Anfang Februar 2007 auf internationalen Nachrichtenportalen eine Demonstration in Tripolis angekündigt. Die für den 17. Februar 2007 geplante Kundgebung sollte an den ersten Jahrestag der gewaltsamen Auflösung einer Demonstration in der Stadt Benghazi erinnern, bei der Demonstrierende von Sicherheitskräften verletzt und getötet worden waren. Doch am 16. Februar wurde der Menschenrechtler in seiner Wohnung in der Stadt Gharyan festgenommen.

Idriss Boufayed und 13 weitere Männer sind wegen Waffenbesitzes, der Aufwiegelung zu Demonstrationen und der Kommunikation mit feindlichen Mächten angeklagt. Das Verfahren wurde im August 2007 an ein neu eingesetztes Staatssicherheitsgericht übergeben, das für politische Prozesse zuständig ist.

Im Brief an an das Staatsoberhaupt Mu'ammar al-Gaddafi wird die umgehende und bedingungslose Freilassung des gewaltlosen politischen Gefangenen Idriss Boufayed gefordert, sofern er nicht einer erkennbar strafbaren Handlung angeklagt und im Einklang mit internationalen Standards für einen fairen Prozess vor Gericht gestellt wird.

Hier ist das Anschreiben an die Vertretung des Landes

Volksbüro der Sozialistischen Libysch-Arabischen Volks-Dschamahirija
S. E. Herrn Said Abdulaati Mohamed
Podbielskiallee 42
14195 Berlin

Exzellenz,

ich überreiche Ihnen eine Kopie des Schreibens, das ich an das Staatsoberhaupt Ihres Landes adressiert habe, wobei ich mich für die umgehende und bedingungslose Freilassung von Herrn Idriss Boufayed einsetze. Herr Boufayed wird von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International als gewaltloser politischer Gefangener betrachtet.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich auch für diesen Fall interessieren und für die Freilassung von Herrn Boufayed einsetzen würden.

Hochachtungsvoll

Anlage

Hier ist der Brief an das betroffene Land

His Excellency
Mu'ammar al­Gaddafi
Leader of the Revolution
TRIPOLI
Libyen

Your Excellency,

I am writing to you in connection with Idrisss Boufayed who is currently being held in the "Ain Zara" prison in Tripoli. The international human rights organisation Amnesty International regards him as a non­ violent political prisoner.

Idriss Boufayed lived for some time as a recognised political refugee in Switzerland where he openly criticised the Libyan authorities. However, he returned to Libya in September 2006 having been assured by the Libyan Embassy in Berne that no action would be taken against him on his return. Only weeks after his return he was arrested and kept in custody without contact to the outside world. On 29 th December 2006 he was released without charge.

For 17th February 2007 Idriss Boufayed and 3 colleagues wanted to hold a demonstration in Tripoli to commemorate the violent dispersal of a demonstration in Benghazi one year earlier when demonstrators had been killed and injured by security forces. One day before the planned demonstration took place, on 16th February 2006, Idriss Boufayed was arrested in his home in the town of Gharyan.

He and 13 other men are charged with possessing weapons, incitement to demonstration and communicating with the enemy. In August 2007 the case was passed to a newly formed State security Tribunal, responsible for political cases.

I ask you to release immediately and unconditionally the non­violent political prisoner Idriss Boufayed, unless, of course, he can be proved guilty of a recognisably punishable act in a fair trial under recognised international standards.

Yours sincerely,

Copy to:
Volksbüro der Sozialistischen Libysch-Arabischen Volks-Dschamahirija
S. E. Herrn Said Abdulaati Mohamed
Podbielskiallee 42
14195 Berlin